Kabanossi im Schlafrock

DSC02145

Wir nehmen:
günstige Kabanossi, nach Möglichkeit ein wenig länger und dicker als die, die ich gefunden habe

DSC02126

Pizzafertigteig

DSC02127

französischen Senf

DSC02128

und zusätzlich nach Belieben Scheibletten

DSC02125

Wir öffnen den Pizzateig, drapieren ihn auf einem Backblech und schneiden hübsche Dreiecke aus

DSC02129DSC02130DSC02131DSC02132

Anschliessend wickeln wir die Kabanossi um den Finger in den Teig

DSC02133

Für den Fall, dass wir unsere Gäste bescheissen wollen uns mit den Teigdreiecken verschätz haben, behelfen wir uns auf diese Weise

DSC02134DSC02135

Gemäß dem Originalrezept kommt ursprünglich der komische Brei französische Senf auf dem Teig zum Einsatz

DSC02138DSC02139DSC02140

Die wie auch immer zusammengesetzten Pizza-Senf-Kabanossi-Dinger legen wir auf das vorsichtig auf das Blech und backen sie mal ganz grob für die Hälfte der angegebenen Zeit. Quasi auf gut Glück. So ganz nach Gutdünken, je nachdem wie der Backofen halt so aufheizt

DSC02141DSC02143DSC02144
DSC02146

Mit Dank an die Oomph’s für die Inspiration durch Original Schlafrock-Kabanossi… Ich kann auch nur empfehlen, Kontakt mit den beiden aufzunehmen – denn die OSK sehen nicht nur Klassen besser aus, sie schmecken auch viel besser…

Gib auch Du Deinen Senf dazu