Noch ein Projekt

Damals, beim Umla­ckie­ren

Seit fast 20 Jah­ren habe ich eine Ves­pa. Bau­jahr 1983. Ursprüng­lich in ves­pa-oran­ge lackiert, von der Vor­be­sit­ze­rin mit schwar­zen Auf­kle­ber­punk­ten zu einem Mari­en­kä­fer deko­riert, von mir vor eini­gen Jah­ren von grund­auf umla­ckiert. (Ok, mir gefällt es nicht mehr sooo gut, ins­be­son­de­re weil es wie­der Punk­te gewor­den waren, aber mir ist das der­zeit zu viel Arbeit, den klei­nen auch wie­der kom­plett aus­ein­an­der zu neh­men.)

Das gro­ße Pro­blem:

Beim Kauf habe ich nicht dar­auf geach­tet, dass sich im Motor nicht ein Trop­fen Getrie­be­öl mehr befand. Das stell­te sich erst her­aus, als sich auf einer Fahrt auf der Auto­bahn der Kick­star­ter spon­tan dazu ent­schloss, mit aller Gewalt auf den Boden zu drü­cken. Eine kur­ze Motor­öff­nung durch einen erfah­re­nen dama­li­gen Kol­le­gen mei­nes Papas führ­te zur Erkennt­nis der Ursa­che. Glück­li­cher­wei­se erklär­te er sich bereit, mir den Motor gemein­sam mit mei­nem Vater gene­ral­zu­über­ho­len und wie­der Instand zu set­zen.

Dass ihm dabei ein gro­ßes Mal­heur pas­siert ist stell­te sich lei­der erst fast zwei Jahr­zehn­te spä­ter her­aus: ein um 180° ver­dreh­ter Sim­me­ring zer­stör­te die Fas­sung, in der er im Motor­ge­häu­se gela­gert ist, irrever­si­bel.

Aktuelle Ansicht ohne Backe
Aktu­el­le Ansicht ohne Backe

So stand der Rol­ler nun wie­der eini­ge Jah­re brach in mei­ner Gara­ge. Und es wird gera­de wie­der Som­mer. Also habe ich mir nun in den Kopf gesetzt, den klei­nen end­lich wie­der zu repa­rie­ren. Theo­re­tisch könn­te ich mir auch ein­fach einen neu­en gebrauch­ten Motor kau­fen. Dum­mer­wei­se sind die­se ers­tens nicht wirk­lich weit ver­brei­tet, immer­hin reden wir hier von einem Old­ti­mer, des­sen Ersatz­tei­le defi­ni­tiv heiß begehrt sind, zum ande­ren wer­den sie mitt­ler­wei­le um die 500–600€ gehan­delt. Und dann hat man auch noch die Kat­ze im Sack, denn wie gut oder schlecht der Motor im End­ef­fekt ist, dass erkennt man kaum, und ein Motor­ex­per­te wie ich schon gar nicht. Ach­ja, neu gibt es die Moto­ren wider Erwar­ten auch. Aber in einer Preis­klas­se, für die man auch schon gute gebrauch­te Motor­rä­der kau­fen kann…

Wei­ter geht’s mit der ToDo-Lis­te

Kom­plet­te Arti­kel­lis­te der Serie:

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.