Blizzard: Reale Namen, Trolle und Cataclysm

Bliz­zard hat sich dazu ent­schlos­sen, neben zahl­rei­chen völ­lig bescheu­er­ten wahn­sin­ni­gen unnö­ti­gen Ände­run­gen inner­halb von World of War­craft auch Ände­run­gen bei der Namens­dar­stel­lung in den offi­zi­el­len Foren vor­zu­neh­men.

Im Klar­text bedeu­tet das: es wer­den in naher Zukunft kei­ne Nick­na­mes mehr ver­öf­fent­licht, son­dern statt­des­sen die Real­na­mes der jewei­li­gen Accounts.

Wel­che Kon­se­quen­zen das haben kann, muss ich hof­fent­lich nie­man­dem an die­ser Stel­le erklä­ren.

Blizzard streicht geplante Neuerungen in Cataclysm

Zwei ange­kün­dig­te Neue­run­gen für die ‘WoW’-Erweiterung Cata­c­lysm hat Bliz­zard gestri­chen: Talent­bäu­me für Gil­den etwa wird es nicht geben — unter ande­rem, weil die Ent­wick­ler zu viel Streit unter Spie­lern befürch­ten. Eben­falls nicht mehr vor­ge­se­hen sind die ursprüng­lich ange­kün­dig­ten “Pfa­de der Tita­nen”.

Quel­le: Golem

Für Cataclysm schrumpfen die Talentbäume

Mit­ten­text Plea­se gene­ra­te and pas­te your ad code here. If left empty, the ad loca­ti­on will be high­light­ed on your blog pages with a remin­der to enter your code.

Nur noch 31 statt 51 Talen­te pro Fähig­kei­ten­baum, Punk­te nur noch für etwa jeden zwei­ten Stu­fen­auf­stieg: Bliz­zard kün­digt an, das Sys­tem zum Indi­vi­dua­li­sie­ren der Cha­rak­te­re in World of War­craft radi­kal umzu­bau­en.

Quel­le: golem

Kampftrolle mit Klarnamen im Forum

“Micha­el Mei­er” statt “Migh­ty­Mans­LaU­tHeR”: In den offi­zi­el­len Foren von World of War­craft und Star­craft 2 steht bei Kom­men­ta­ren künf­tig der ech­te Vor- und Nach­na­me. Bliz­zard erhofft sich davon eine bes­se­re Grund­stim­mung und kon­struk­ti­ve Dis­kus­sio­nen.

Quel­le: golem

Verärgerte Spieler sammeln Privatdaten von “Bashiok”

Pri­vat­adres­se, Lieb­lings­mu­sik und mehr: Nach­dem der bis­lang unter Pseud­onym schrei­ben­de Bliz­zard-Mit­ar­bei­ter Bashiok im Zuge der geplan­ten Battle.net-Forenumstellung auf Klar­na­men sei­nen Namen ver­öf­fent­licht hat, haben Spie­ler demons­tra­tiv sein Pri­vat­le­ben aus­ge­schnüf­felt.

Quel­le: golem

Gib auch Du Deinen Senf dazu