User-Verzeichnis mit Raspbian auf NAS mounten

Das Rea­dy­NAS bie­tet Benut­zer­ord­ner als Sha­res an. Bereits dort ange­legt wor­den ist der glei­che User wie auf dem Raspbi­an-Sys­tem. Um die­ses Ver­zeich­nis nun kor­rekt und mit den not­wen­di­gen Rech­ten (die am Anfang fehl­ten) direkt beim Start zu moun­ten, habe ich fol­gen­den Ein­trag in /etc/fstab mit­tels sudo nano /etc/fstab vor­ge­nom­men:

//IP-des-NAS/Name-des-Nutzers /t /home/Name-des-Nutzers/Verzeichnis cifs username=Name-des-Nuters,password=Passwort-des-Nutzers,uid=UID-des-Nutzers,gid=GID-des-Nutzers,file_mode=0644,dir_mode=0755,x-systemd.automount /t 0 /t 0

Hier­bei anzu­pas­sen sind:

  • IP-des-NAS
  • Name-des-Nut­zers
  • Ver­zeich­nis (im Prin­zip ist der Mount­punkt frei wähl­bar)
  • Pass­wort-des-Nut­zers
  • UID-des-Nut­zers (wird mit id ange­zeigt)

Mit­tels x-systemd.automount wird direkt beim Start gemoun­tet.

/t steht für Tabulator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.