PT Cruiser

End­lich habe ich mir mal ein Auto gegönnt, was mir 100%ig gefällt. Und ich bin froh drü­ber. Trotz der ers­ten Wehr­muts­tröpf­chen:

  1. Ein PT Crui­ser schluckt nicht viel. Ein PT Crui­ser schluckt ver­dammt viel! Naja, ok, ich hab noch kei­ne genau­en Zah­len, und ich bin von mei­nem vor­he­ri­gen Die­sel mit sei­nen rund 6,5 Litern auf 100km viel­leicht ein wenig ver­wöhnt…
  2. 141 Pfer­de­stär­ken bedeu­ten nicht, dass das Auto flott ist. Genau genom­men zieht der PT kei­nen toten Hering vom Tel­ler. Jeden­falls nicht auf der Auto­bahn. Oder ich soll­te mich ein­fach dran gewöh­nen dass ich run­ter­schal­ten muss, wenn ich über­ho­len möch­te. Oder einen Berg Hügel auf der Auto­bahn rauf möch­te. Und zwar nicht nur in den vier­ten, son­dern manch­mal auch in den drit­ten Gang.

Aber es gibt natür­lich auch posi­ti­ve Din­ge zu berich­ten:

  1. Die Hut­ab­la­ge im PT ist eine gran­dio­se Erfin­dung, sie lässt sich in 5 ver­schie­de­nen Posi­tio­nen im Kof­fe­raum posi­tio­nie­ren. Mitt­ler­wei­le habe ich sogar das seri­en­mä­ßi­ge Gepäck­netz gefun­den.
  2. Mei­ne wie­der ein­ge­bau­te Navi strotzt gera­de­zu vor neu­em Taten­drang. Das wird zum gro­ßen Teil dar­an lie­gen, dass ich den GPS-Emp­fän­ger dies­mal nicht irgend­wo zwi­schen Air­baig und Luft­ka­nal unterm Arma­tu­ren­brett geklemmt habe — jeden­falls bin ich mehr als posi­tiv davon über­rascht, dass Bruce (Wil­lis, die Stim­me mei­ner Navi. Nicht freund­lich, aber dafür stellt man sei­ne Anwei­sun­gen auch nicht in Fra­ge…) direkt nach dem Akti­vie­ren weiß, wo er ist. Frü­her konn­te es gut mal 5 Minu­ten, alter­na­tiv 5 Kilo­me­ter, dau­ern, bis eine (kor­rek­te) Posi­ti­ons­an­ga­be erfolg­te. In bekann­ten Gegen­den ist das noch tole­ra­bel, aber in der Wal­lachei?!

Wissenswertes…

…aus Bedie­nungs­an­lei­tung und Inter­net, even­tu­ell nicht für alle Modell­va­ri­an­ten zutref­fend, sicher jedoch für das Modell Tou­ring aus dem Bau­jahr 2000:

  • Man kann ein­stel­len, ob mit ein­ma­li­gem Drü­cken der Funk­fern­be­die­nung zunächst nur das Fah­rer­tür­schloß oder alle Schlös­ser geöff­net wer­den.
  • Eben­so lässt sich ein­stel­len, ob beim Abschlies­sen mit­tels der Fern­be­die­nung ein kur­zer Huplaut das Schlie­ßen quit­tiert.

Buchtipps…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.