Arduino Schlafmodus

Der Chip auf dem Ardui­no besitzt eine Schlaf­funk­ti­on, mit der Strom gespart wer­den kann, indem die End­los­schlei­fe, die als Pro­gramm im Chip läuft, nicht sofort, son­dern nach einer ein­stell­ba­ren Pau­se wie­der von vor­ne beginnt.

Um die Strom­spar­funk­ti­on aller­dings sinn­voll nut­zen zu kön­nen, soll­te man den Chip und sein Pro­gramm eher ohne den Ardui­no drum her­um benut­zen, denn sowohl der USB-Chip als auch der Span­nungs­re­gu­la­tor ver­brauch unab­hän­gig von der Strom­spar­funk­ti­on eine Men­ge Saft.

Das wider­um bedeu­tet jedoch, dass man in sei­nen ATMe­ga einen eige­nen Boot­loa­der imple­men­tie­ren muss, damit der Chip über­haupt weiß, was er machen soll, wenn er mit Strom ver­sorgt wird.

Hier­zu benö­tigt man einen sepa­ra­ten Flash-Pro­grammer (z.B. Atmel AVR ISP MKII), der jedoch an den Ardui­no ange­schlos­sen wer­den kann, so dass man sich wenigs­tens kei­ne Chip-Hal­te­rung drum her­um bas­teln muss.

Quel­le

Gib auch Du Deinen Senf dazu