Zufallsmelodie

Titel­sei­te der legen­dä­ren 64er, Aus­ga­be 02/1985, Ver­lag Markt&Technik

Vor 9 Mona­ten berich­te­te ich bereits von mei­ner Suche nach dem Lis­ting für den C64. Wie und war­um auch immer bin ich heu­te end­lich, nach unzäh­li­gen Jah­ren (25, um genau zu sein) in der 64’er 02/1985 fün­dig gewor­den und konn­te das Pro­gramm im Emu­la­tor mei­nes Ver­trau­ens (VICE) ein­tip­pen.

Klei­ner Schön­heits­feh­ler: es läuft nicht im Emu­la­tor. Oder bes­ser gesagt: Es ist nichts zu hören.

Und das war auch nicht der ein­zi­ge Fehl­schlag: ich bin nach 25 Jah­ren C64-“Erfahrung” nicht mehr dazu in der Lage, ein BASIC-Pro­gramm ordent­lich zu spei­chern. Oder es wie­der zu laden. (Viel­leicht macht mir auch hier der Emu­la­tor einen Strich durch die Rech­nung?!)
Ein obli­ga­to­ri­sches
save“zufallsmusik”,8
führ­te zwar zu kei­ner Feh­ler­mel­dung, das anschlie­ßen­de
load“zufallsmusik”,8
brach­te mir jedoch ledig­lich das Direc­to­ry wie­der auf den Bild­schirm. Das ist so sicher­lich nicht im Sin­ne des Erfin­ders.

Wie dem auch sei, ich möch­te es hier­mit, mit einem gro­ßen Dank an die 64’er, noch ein­mal ver­öf­fent­li­chen, wenn­gleich es bestimmt kei­nen grö­ße­ren Sinn haben dürf­te…

100 DIM F(24)  :REM ARRAY F. FREQUENZEN
110 SID=54272  :REM BASISADRESSE
120 PAR=36930:EIN=36986:AUS=37025
130 :
140 REM TONLEITER-FREQUENZEN BERECHNEN
150 FAUS=110:H=2↑(1/12)
160 FOR I=0 TO 24
170 :  F(I)=INT(FAUS*17.0284+0.5)
180 :  FAUS=FAUS*H
190 NEXT I
200 :
210 REM PARAMETER FESTLEGEN
220 PW=2048       :REM PULSWEITE
230 K =32         :REM KURVENFORM
240 A=0: D=9: S=0: R=9
250 SYS PAR,1,K,A,D,S,R
260 SYS PAR,2,K,A,D,S,R
270 SYS PAR,3,K,A,D,S,R
280 :
290 REM FILTER AUS UND LAUTSTAERKE MAX.
300 POKE SI+23,0:POKE SI+24,15
310 :
320 REM ZUFALLSMELODIE
330 I=1
340 N=INT(RND(1)*25)
350 SYS EIN,I,F(N)
360 FOR J=0 TO 20:NEXT J
370 SYS AUS,I
380 FOR J=0 TO 20:NEXT J
390 I=I+1: IF I=4 THEN I=1
400 GOTO 340

Gib auch Du Deinen Senf dazu