FHEM: Neuinstallation nach SD-Crash

Vor­be­rei­ten­de Mass­nah­men [neu 2016/09/30]:

  1. NAS-Ver­zeich­nis moun­ten
  2. Aus­la­ge­rungs­da­tei des Raspbi­an deak­ti­vie­ren und run und log in den Arbeits­spei­cher packen [6]
  1. sudo raspi-config[Plat­te erwei­tern; Spra­che und Zeit­zo­ne ein­stel­len; Pass­wort ändern]
  2. sudo apt-get install perl perl-base libdevice-serialport-perl libwww-perl libio-socket-ssl-perl libcgi-pm-perl libjson-perl sqlite3 libdbd-sqlite3-perl libtext-diff-perl libtimedate-perl libmail-imapclient-perl libgd-graph-perl libtext-csv-perl libxml-simple-perl liblist-moreutils-perl ttf-liberation libimage-librsvg-perl libgd-text-perl libsocket6-perl libio-socket-inet6-perl libmime-base64-perl libimage-info-perl libarchive-extract-perl libusb-1.0-0-dev libcrypt-rijndael-perl libdatetime-format-strptime-perl ntpdate [1][2]
    1. Den ursprüng­li­chen NTP-Dienst ent­fer­nensudo apt-get purge ntp
    2. Den neu­en instal­lie­rensudo ntpdate -u de.pool.ntp.org [2][7]
    3. Crontab edi­tie­ren mit­tels sudo crontab -e
    4. und fol­gen­de Zei­len ein­fü­gen:
      @reboot ntpdate -s 0.de.pool.ntp.org
      0 */6 * * * ntpdate -s 0.de.pool.ntp.org
  3. sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade && sudo apt-get dist-upgrade
  4. sudo reboot
  5. wget https://debian.fhem.de/fhem.deb [2]
  6. sudo dpkg -i fhem.deb [2]
  7. cpan war/ist nicht aktu­ell, daher:cpan -> install cpan -> reload cpan -> exitVer­mut­lich erfolgt dann hier auch die Erst­ein­rich­tung von cpan an irgend­ei­ner Stel­le, also mit y bestä­ti­gen und sudo aus­wäh­len
  8. Test::Approx war der Übel­tä­ter, wes­halb die (spä­te­re) Jaw­boneUp-Instal­la­ti­on scheitert(e). Mitcpan -i -f Test::Approx die Instal­la­ti­on forcie­ren
  9. sudo cpan -i WWW::Jawbone::Up[3][ -> y -> sudo erfolgt nur bei Erst­ein­rich­tung, sie­he vor­he­ri­ger Punkt]
  10. Der Tele­gram­Bot funk­tio­niert prin­zi­pi­ell wie­der auf Anhieb, aller­dings muss der jewei­li­ge Emp­fän­ger (also ich 😉 ) wie­der bekannt gemacht wer­den, indem der eige­ne Tele­gram­Bot erneut ange­schrie­ben wird.
  11. Das Modul Touchscreen möch­te ich tes­ten. Dazu muss zunächst wie­der das RPi-Dis­play instal­liert wer­den.[4]Irgend­wo stand zwi­schen den Zei­len, dass ich die GD-Libra­ry benö­ti­gen könnte/werde, also pro­phil­ak­tisch:sudo apt-get install libgd-gd2-perlFer­ner mit­telswget -N https://github.com/watterott/RPi-Display/raw/master/rpi-display.shund anschlie­ßen­demsudo /bin/bash rpi-display.sh 270das Dis­play von Wat­terott instal­lie­ren.
  12. Für die manu­el­le Instal­la­ti­on (sie­he ToDo Punkt 2) erscheint es sinn­voll, das FHEM-Ver­zeich­nis mit­tels Sam­ba frei­zu­ge­ben.[1]sudo apt-get install samba cifs-utilssudo nano /etc/samba/smb.conf
  13. sudo apt-get install libnet-telnet-perl für den Fall, dass ich eine Fritz­Box steu­ern wol­len wür­de.

ToDo:

  1. Der CUL läuft nicht. Er wird auch nicht mit lsusb gefun­den. Update: Das (schon ange­knacks­te) USB-Kabel war schuld: Strom­ver­sor­gung funk­tio­nier­te, Daten­über­tra­gung nicht.
  2. Wie um alles in der Welt bekom­me ich das Modul aus [4] manu­ell in mei­ne FHEM-Instal­la­ti­on?

Back­up:

  • fhem.cfg
  • 99_myUtils.pm
  • my.darkfloorplanstyle.css
  • grundriss.svg

Quel­len:
[1] http://www.fhemwiki.de/wiki/Raspberry_Pi [abge­ru­fen 2016/05/11]
[2] https://debian.fhem.de/ [abge­ru­fen 2016/05/11]
[3] http://www.fhemwiki.de/wiki/JawboneUp [abge­ru­fen 2016/05/11]
[4] https://forum.fhem.de/index.php?topic=32549.0 [abge­ru­fen 2016/05/24]
https://github.com/watterott/RPi-Display/blob/master/docu/FBTFT-Install.md#fbtft-framebuffer-installation [abge­ru­fen 2016/05/24]
[5] http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1251104 [abge­ru­fen 2016/05/24]
[6] http://raspberry.tips/hausautomatisierung/hausautomatisierung-mit-fhem-teil-2-fhem-installation-und-einrichtung-auf-dem-raspberry-pi/ [abge­ru­fen 2016/09/30]
[7] http://aufschnur.de/raspberry-pi-uhrzeit-automatik/ [abge­ru­fen 2017/06/20]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.